JB 55: Rätselhafter “Vampir von Connecticut” nach 200 Jahren identifiziert

Aug 6, 2019 | Natur & Wissenschaft | 0 Kommentare

Silver Springs (USA) – Während die meisten “Vampirgräber” in Europa aus der Antike bis zum Spätmittelalter stammen (…GreWi berichtete, siehe Links u.) sind aus den USA noch bis ins 18. Jahrhundert hinein entsprechende Bräuche im Umgang mit vermuteten Untoten anhand deren Gräber archäologisch dokumentiert. Ein vermutlich ebenfalls als Vampir exhumierter Mann, der vor 200 Jahren starb und bislang nur anhand einer Inschrift als „JB 55“ geführt wurde, konnte nun endlich identifiziert werden. Ein wirklicher Vampir war John Barber aber nicht.