Europa sucht Grund für erhöhte Strahlung

Nov 11, 2017 | Mensch & Gesundheit, Natur & Wissenschaft | 0 Kommentare

Im Oktober ist über Europa eine leichte radioaktive Strahlung gemessen worden. Wie die britische Tageszeitung „The Guardian“ am Donnerstag berichtete, konnte das französische Institut für nukleare Sicherheit (IRSN) nun aber erste Antworten zur Ursache geben: Die erhöhten Messwerte von Ruthenium 106 gehen auf einen Nuklearunfall in Russland oder Kasachstan in der letzten September-Woche zurück.