„Welcome To Sodom“: Unsere Handys sind schon dort

Nov 17, 2018 | Mensch & Gesundheit, Natur & Wissenschaft, Politik & Wirtschaft | 0 Kommentare

Schwarzer Rauch, abgemagerte Tiere und Müll, soweit das Auge reicht: Die Elektroschrottdeponie Agbogbloshie in der ghanaischen Hauptstadt Accra wirkt wie einem dystopischen Sci-Fi-Film entsprungen. Hier leben und arbeiten 6000 Männer, Frauen und Kinder unter widrigsten Bedingungen. „Welcome To Sodom“ (ab Freitag im Kino) zeichnet ihr Schicksal, das von uns mitbestimmt wird, beklemmend nach.