Puerto Rico korrigiert Opferzahl auf 2.975

Aug 30, 2018 | Natur & Wissenschaft, Politik & Wirtschaft | 0 Kommentare

Die Regionalregierung des US-Außengebietes Puerto Rico hat die offizielle Zahl der Todesopfer nach dem Hurrikan „Maria“ im vergangenen Jahr von bisher 64 auf 2.975 hinaufgesetzt. Gouverneur Ricardo Rosello erteilte den Behörden eine entsprechende Anweisung, nachdem eine Studie mit der neuen Opferzahl der George-Washington-Universität bekanntgeworden war.