Medizin: So will die DARPA das Leben von Schwerverletzten retten

Mrz 6, 2018 | Mensch & Gesundheit, Natur & Wissenschaft, Politik & Wirtschaft | 0 Kommentare

Bei schweren Verletzungen kann eine schnelle Behandlung den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Nicht immer ist dies jedoch möglich. Insbesondere in militärischen Kampfsituationen oder bei eingeschlossenen Verletzten kann eine sofortige Behandlung nicht gewährleistet werden. Die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) des US-Verteidigungsministeriums hat daher ein Programm ins Leben gerufen, in dessen Rahmen untersucht werden soll, inwiefern der Organismus künstlich so verlangsamt werden kann, dass das Behandlungsfenster nach einer traumatischen Verletzung verlängert und so die Überlebenschancen der Verletzten erhöht werden kann.