Kein Scherz: Spanischer Außenminister sieht russische Hacker hinter Katalonien-Krise

Nov 15, 2017 | Politik & Wirtschaft | 0 Kommentare

Der spanische Außenminister Alfonso Dastis erklärte, dass nach Ansicht von Madrid russische Online-Hacker im Oktober in Kataloniens Unabhängigkeitsreferendum eingegriffen hätten, um Spanien zu destabilisieren. Dastis gab die Erklärung auf einer Pressekonferenz in Brüssel am Montag ab. Dastis sagte, dass von allen angeblichen “Fake-Accounts”, die Spanien entdeckt habe, 50 Prozent angeblich aus Russland stammten und 30 Prozent aus Venezuela.