Kein Frieden in Kolumbien – Präsident fordert Haft für ELN-Rebellenführer

Jan 19, 2019 | Politik & Wirtschaft | 0 Kommentare

Der tödliche Anschlag auf eine Polizeischule in Kolumbien hat die Hoffnungen auf eine baldige Wiederaufnahme der Friedensgespräche zwischen Regierung und der linken Rebellengruppe ELN endgültig begraben. Die im Zuge des Dialogs ausgesetzten Haftbefehle gegen die ELN-Führung würden wieder in Kraft gesetzt, sagte Präsident Ivan Duque am Freitag. Er bat auch um Unterstützung aus dem Ausland.