Kaum Effekt: Indien kämpft mit Bargeldexperiment

Nov 9, 2017 | Politik & Wirtschaft | 0 Kommentare

Vor einem Jahr hat eine dramatische Fernsehansprache des Ministerpräsidenten Narendra Modi für helle Aufregung in Indien gesorgt. Darin kündigte er an, dass die zwei größten Banknoten nur noch wenige Stunden gültig seien. Die radikale Reform, bei der 86 Prozent des Bargelds aus dem Kreislauf genommen wurden, löste Chaos und einen Ansturm auf die Banken an. Sie ist bis heute hoch umstritten. Denn während die Kosten klar ersichtlich sind, hielt sich der Nutzen laut Kritikern bis jetzt in Grenzen. Im Gegenteil – die Bargeldreform scheint die schwächelnde Wirtschaft weiter zu belasten.