Italien: Griff zur Waffe bei Notwehr nun legitim

Mrz 29, 2019 | Politik & Wirtschaft | 0 Kommentare

In Italien ist eine höchst umstrittene Reform des Notwehr-Gesetzes beschlossen worden. Der Senat billigte am Donnerstag den Entwurf der rechtspopulistischen Regierungspartei Lega, wonach sich Einbruchsopfer künftig auch mit der Waffe gegen Endringlinge wehren dürfen. Damit konnte Lega-Chef und Innenminister Matteo Salvini eine seit Jahren von ihm erhobene Forderung realisieren. Opposition und Juristen kritisieren den Beschluss und warnen vor einem „falschen Signal“.