Die Menschheit, eine geologische Gewalt

Mrz 24, 2019 | Natur & Wissenschaft, Politik & Wirtschaft | 0 Kommentare

Nicht der Glaube versetzt Berge, es sind Bagger, Bohrer, Baumaschinen: In „Erde“ schaut Dokumentarist Nikolaus Geyrhalter genau hin, wie wir die Welt um uns verändern. Im Gespräch mit ORF.at sieht Geyrhalter zwar kein Ende der Erde – wohl aber die Zerstörung der „eigenen Lebensgrundlage“.