Das Ende der Wahlfälschungen? Sierra Leone wählt mithilfe der Blockchain!

Mrz 20, 2018 | Politik & Wirtschaft | 0 Kommentare

Als rund um das Jahr 1960 die meisten afrikanischen Staaten in die Unabhängigkeit entlassen wurden, verbanden viele Einwohner damit große Hoffnungen. Sie träumten von einem Leben in demokratischen und wohlhabenden Staaten. Heute muss konstatiert werden: Diese Ziele wurden in vielen Staaten noch immer nicht erreicht. Zahlreiche Bürger des afrikanischen Kontinents können etwa von fairen Wahlen nur träumen – immer wieder kommt es zu schweren Manipulationen. Die Schweizer Stiftung Agora will in diesem Punkt nun aber eine entscheidende Verbesserung implementieren: Dank der Blockchain-Technologie sollen die Wahlergebnisse transparent werden und dadurch fälschungssicher sein. Bei der Präsidentschaftswahl in Sierra Leone wurde dieser Ansatz nun erstmals erfolgreich getestet.