Bundesamt für Asyl darf Abschiebungen begründen

Jun 13, 2018 | Politik & Wirtschaft | 0 Kommentare

Ein negativer Asylbescheid sowie die drohende Abschiebung eines Migranten sorgten oft für Unverständnis und Irritationen. Auch durch die mediale Berichterstattung ist oft nicht klar ersichtlich, warum der Flüchtling zurück in seine Heimat soll. Das Bundesministerium für Inneres will in solchen Fällen nun umfassender informieren können. Ressortchef Herbert Kickl (FPÖ) hatte dazu einen Antrag eingebracht, der am Mittwoch im Ministerrat beschlossen wurde. Denn bislang war es dem Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) untersagt, Verfahrensdetails bekannt zu geben.